Binder Rechtsanwältin » Man ist, was man denkt

Publikationen

 

Philosophie

 

Man ist, was man denkt

Zahlreiche Fachartikeln in „Der Plan“ (Zeitschrift der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien/NÖ/Bgld)

Autorin der Zeitschrift für Vergaberecht RPA – Recht und Praxis der öffentlichen Auftragsvergabe 

Aufgrund meines Werdegangs kenne ich beide Seiten: jene des Mandanten und jene des Anwalts. Bei meiner Tätigkeit als Anwalt ist es mein Ziel, jener Erwartungshaltung gerecht zu werden, die ich als Mandant hatte.

Dies bedeutet für mich, Problemstellungen als Herausforderungen zu betrachten, die jeweilige Erwartungshaltung konkret abzuklären, kreativ, offen, zugleich gewissenhaft an die Aufgabenstellung heranzugehen, kompetent und bestmöglich vorbereitet aufzutreten, flexibel auf das jeweilige Anforderungsprofil – das kann ein rascher Rückruf mit kurzem rechtlichen Feedback sein, aber ebenso das Verfassen einer ausführlichen schriftlichen Stellungnahme – zu reagieren, lösungsorientiert unter Einbeziehung meiner vielfältigen Branchenkenntnis und meinem unternehmerischen Denken zu arbeiten, realistisch die Stärken und Schwächen der jeweiligen Standpunkte zu analysieren und offen zu kommunizieren, gepaart mit meiner engagierten, interessierten und dynamischen Grundhaltung unter Einhaltung eines hohen Qualitätsstandards.

Ich arbeite sehr gerne und erfolgreich mit den jeweiligen Verantwortlichen auf Seiten meiner Mandanten zusammen. Ich erachte es als einen großen Vorteil, Kompetenzen, Ideen und Sichtweisen bündeln zu können.